Startklar F R Sehr Gute Noten

10 lerntipps für angehende autoren

Und Dschordano Bruno? Sein Beispiel ist nicht weniger lehrreich. Er hat viele gebildete Zeitgenossen vor allem davon geschüttelt, was die Todesstrafe übernommen hat an die Unsterblichkeit der Seele nicht glaubend. Er hatte die Möglichkeit selbst wenn erheuchelt, und dadurch zu bereuen, das einzige und eigenartige Leben zu fristen. Was es so störte, zu handeln? Wenn es kein jenseitiges Leben gibt, ist in dieser Welt alles dem Menschen erlaubt, wird er sich nicht nach dem Tod für die Sünde der verlogenen Buße vor dem Gott verantworten!

Zu diesem Thema ist eine Menge der Arbeiten geschrieben. Den Forschungen der Erscheinungsformen des Lebens sind die besonderen Wissenschaften, ganz zu schweigen von einem ganzen Komplex der biologischen Disziplinen gewidmet. Die Gelehrten bevorzugen, die Grundlagen des Lebens im Mikrokosmos zu suchen. Jedoch beherrschen dort auf dem Niveau das Atom und der einfachen Moleküle die standardmäßigen Objekte, die entzogen sind

So folgte aus dem Lernen S.P.Botkins dass der Prozess des Alterns des Organismus bei den ungünstigen Bedingungen beschleunigt werden kann, und folglich die Menschen eine Möglichkeit haben, das Leben zu fristen, die äußerlichen Gründe entfernend, die auf den Organismus des Menschen verderblich gelten. So vor den Ärzten war die Perspektive des aktiven Kampfes für die Langlebigkeit der Menschen geöffnet.

N.N.Ongst meinte über die Zweifelhaftigkeit des Darwinismus. Und zur auch Zeit ist die Idee des Todes wie die Abrechnungen für die Vollkommenheit den Vorstellungen über die progressive Evolution der Arten harmonisch. Geschehend infolge des Überlebens am meisten vollkommen.

Überzeugender waren die Tatsachen, die daraufhin bekommen sind "der Reisen in der Zeit", in die Tiefen der geologischen Vergangenheit. Doch wenn die Organismen hat keine Zeit auf der Erde, wenn auch sogar in “der Art der Samen”, eingetragen aus anderen gewohnten Welten, so soll ihre Geschichte mit der Ära anfangen, die entlieben ist. Die Suche solcher Ära dauert vom vorigen Jahrhundert und es ist bis jetzt ergebnislos.

Besonders ist viel es Aufmerksamkeit der Langlebigkeit und dem Alter es hat der Gelehrte, der Naturforscher, den Arzt, Philosophen Awizenna zugeteilt. Er verstand schon dass das Altern - der natürliche Prozess der Entwicklung der Organismus ist, der zu den physiologischen Veränderungen führt. Im berühmten Werk “Kanon der ärztlichen Wissenschaft” schrieb Awizenna: “Von Anfang an stellen wir die äusserste Wichtigkeit dar. das in unserem Körper geschieht, es gibt die Notwendigkeit, die man nicht vermeiden darf”.

Es scheinen lästerlich und zynisch die Überlegungen über dem Vorteil des Glaubens an die Unsterblichkeit der Seele. Anscheinend würden sich flach - der Vorteil sowohl erhöht - der Glaube als auch die Seele verbinden. Jedoch ist nötig es bei der Realität nicht ein Auge zuzudrücken. Tatsächlich wohnen viel zu oft an und sogar verbinden sich in den Gedanken, sonst und viel schlechter - in den Taten eines und derselbe Menschen zwei diese Kategorien. Entsteht die Art der Lüge: in Bezug auf sich, zum Gewissen, zum Gott. Die Scheinheiligkeit und die Heuchelei. Und früher hatten diese Qualitäten nicht den kleinen Vertrieb. Und heutzutage in unserem Land viele Bürger, die Überzeugungen schnell umgeordnet, haben an die Kirche mit dem selben Stoß behandelt, mit dem sich früher in die atheistischen Parteiorgane behandelten.

Der Mensch - es vor allem das lebendige Wesen. Um die Besonderheit des Menschenlebens unter anderen Organismen an den Tag zu bringen, muss man bestimmen, was ist Leben, worin ihr Wesen und die qualitative Originalität.